Unsere Projekte

Eine Auswahl unserer Projekte

Es sind zwei Zustände die einander Bedingen und Ausschließen. Etwas das in Ruhe ist kann nicht gleichzeitig in Bewegung sein. Allerdings wechseln sich im Idealfall die Ruhe und Bewegung ab. Der Tanz lebt von der Bewegung genauso wie von der Ruhe, dem Innehalten, dem Krafttanken der Anspannung vor dem nächsten Sprung der nächsten Explosion von Energie, die den Betrachter überwältigt mitreißt.
Analoge Fotografien in verschiedenen Techniken, klassisch auf Film oder als Nassplatte auf Glas. Zu sehen in unserer Ausstellung in Köln

Ein Blick auf die Menschen die uns umgeben. 

So könnte man das Projekt wohl mit einem Satz beschreiben. Über den Zeitraum von ca. einem Jahr hat Claus-Peter jeden Tag die Menschen in seiner Umgebung fotografiert. Von jeder Person mindestens einen Mittelformat- Film, also, je nach Kamera, zehn bis zwölf Bilder. Insgesamt circa 4000 Fotos. Alle entwickelt, gescannt und bearbeitet von Nicole.
Eine Reise durch die Personenkreise unserer kleinen Welt.

„Liam“ ist wohl unsere größte und emotional am meisten aufgeladene Reportage. Über mehreren Jahren durften wir nun schon Liam begleiten, wie er den Körper der Frau Aileen seiner Seele anpassen konnte.

Unsere Neugier ist unendlich. In fremden Wohnungen reizt uns alle der Gedanke, was sich in den Schubladen und Schränken verstecken könnte. Wer fremde Kühlschränke inspiziert, wird eher eine befremdliche Reaktion auslösen. 

Im Gegensatz zu der stillen Arbeit in der Dunkelkammer, das Rückziehen aus der Welt und Konzentration auf sich selbst und innere Wahrheit steht die Street Fotografie. Der Perspektivenwechsel, verlassen der Komfortzone und ausschließliches außen-betrachten anstatt introspektive.