Unsere Neugier ist unendlich. In fremden Wohnungen reizt uns alle der Gedanke, was sich in den Schubladen und Schränken verstecken könnte. Wer fremde Kühlschränke inspiziert, wird eher eine befremdliche Reaktion auslösen. Uns ist die Grenzüberschreitung bewusst – doch – Menschen lernt man auf diese Weise möglicherweise noch besser kennen. So waren wir bei anderen Künstlern, um ihnen bei der Arbeit über die Schulter zu sehen, Schubladen zu öffnen und den Moment zwischen Künstler und seinem neu entstehenden Werk erleben. Was gibt es Schöneres?